Oktober 21, 2017
Cake Pops 101: Troubleshooting, so gelingen euch Cake Pops!

Cake Pops 101: Troubleshooting, so gelingen euch Cake Pops!

Es ist wirklich verlockend, Cake Pops selbst zu machen, nicht wahr?
Sie sind toll anzusehen, und was man auch alles aus Kuchenteigkrümeln mit Frosting zaubern kann, richtige Kunstwerke!

Doch ist es immer einfach, das umzusetzen?
Es fängt bei den Basics ja schon an.
Ich weiß, gerade für Anfänger ist es nicht sehr einfach. Es kann und es wird immer mal wieder etwas schief gehen.
Falls ihr auch schon mal am Verzweifeln wart bei diversen Versuchen Cake Pops zu machen; ich bin nun da um euch ein wenig zu helfen!

Themen:

Unten rechts auf der Website ist ein Pfeil, mittels dieses Pfeils könnt ihr immer wieder nach oben navigieren!

In der ersten Sektion beantworte ich Fragen, die sich rund um’s Thema „Vorbereiten der Cake Pops“ drehen.

Die Cake Pops sind nicht rund genug:

Wenn deine Cake Pops nicht rund genug werden, hast du entweder zu wenig Frosting/Buttercreme (sodass Kuchenteig und Frosting keine Einheit werden und gut zusammen „kleben“) oder Du hast zu viel Frosting benutzt!

Immer dran denken, dass die Konsistenz ähnlich wie Knete sein sollte.
Nicht zu trocken, und ebenfalls nicht zu weich.

Die Cake Pops fallen/zerbröseln auseinander:

Das ist in der Tat nervig, da rollt man viele Cake Pops und nach und nach fallen sie auseinander, entweder bevor man den Lollipopstiel reinsteckt oder sogar schon davor. Wieso passiert das?
Ganz einfach: Wenn du zu sparsam mit dem Frosting bist.

Die Kuchen-Frosting Masse muss schön zusammenkleben und darf keinesfalls bröckelig oder trocken sein.
Also gebe einfach nach und nach ein wenig mehr Frosting hinzu – lieber wenig, aber dafür öfter Frosting hinzugeben, als später festzustellen, das du zu viel Frosting drin hast.
Denn wenn du dann keinen Kuchen mehr zum Ausgleichen hast, ist das schon sehr ärgerlich.

Die Cake Pops fallen vom Stiel:

Es gibt viele Gründe, weshalb die Cake Pops sich vom Lollipopstiel lösen und abfallen:
– Meistens passiert es, wenn du sofort nachdem du die Kuchenbällchen in die Stiele gesteckt hast, die Cake Pops gleich danach in die Kuvertüre/Candy Melts tunkst.
Es ist einfach wichtig, die Kuchenbällchen vorher im Kühlschrank und/oder Tiefkühlschrank fest werden zu lassen.
Auch wenn man gleich loslegen möchte: So viel Zeit muss sein.

– Die Cake Pops können sich ebenfalls vom Stiel verabschieden, wenn du die Kuchenbällchen zu groß geformt hast.
Man unterschätzt die Masse doch sehr, daher empfehle ich dir die Kuchenbällchen abzuwiegen.
20g pro Kuchenbällchen.

Einen weiteren Sinn hat es noch dazu, da dann all deine Cake Pops die gleiche Größe haben – sieht demnach viel professioneller aus!

– Es kann auch sein, dass du zu viel Frosting/Buttercreme im Kuchen hast, ist das der Fall, sind die Kuchenbällchen viel zu weich (denkt an Knete).
Gib also mehr Kuchenkrümel hinzu. Dann natürlich wieder im Kühlschrank fest werden lassen bevor es ans Tunken geht!

– Wenn du den Lollipopstiel in die Kuvertüre tunkst, ihn dann in den Cake Pop steckst, kann der Cake Pop dennoch abfallen, da sich die Schokolade im Inneren des Cake Pop noch nicht gefestigt hat. Daher rate ich dir, warte ein paar Minuten, stecke alle Stiele in die Cake Pops, am besten nochmal 10 Minuten in den Kühlschrank damit und dann kannst du drauf los tunken.

– Der Cake Pop kann ebenfalls abfallen, wenn deine Candy Melts zu dickflüssig sind. Dann wird der Cake Pop förmlich abgezogen beim herausziehen aus der Kuvertüre. Daher ist es wichtig, dass die Candy Melts schön tunkbar sind (mit Pflanzenöl verdünnen, gehe ich weiter unten noch drauf ein).

Candy Melts zu fest/dick:

Es ist immens wichtig, dass die Schokolade schön eben ist, nicht zu dick- und natürlich auch nicht zu dünnflüssig.

– Wenn ich meine Candy Melts schmelze, muss ich diese eigentlich immer verdünnen (bestimmte Candy Melts Farben wie z.B. rot sind von Natur aus recht dickflüssig).
Selten haben sie bereits die perfekte Konsistenz. Daher hab bitte immer Pflanzenöl oder Paramount Crystals zur Hand.
Ich benutze immer Pflanzenöl. Gib nur eine kleine Menge hinzu, rühre gut um, und gib ggf. noch mehr hinein, bis deine gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Falls du zu viel Öl hineingetan hast, musst du wiederum neue Candy Melts hinzugeben, sonst ist es viel zu ölig.

– Die Temperatur spielt ebenso eine große Rolle:
Falls du die Candy Melts zu lange, sprich zu heiß erhitzt hast, kann die Masse sehr klumpig werden. Warte ein wenig, bis sie sich abgekühlt hat, dann sollte sie wieder benutzbar sein.

– Vergewissere dich, dass kein Wasser aus Versehen in die Candy Melts geraten ist: Wasser macht Candy Melts sehr klumpig.

– Wie schon erwähnt, zum Verdünnen der Candy Melts, benutzt am besten Pflanzenöl oder Paramount Crystals (falls du mit Lebensmittelstiften auf Cake Pops malen willst, eigenen sich Paramount Crystals besser!).

Jetzt geht es um Candy Melts / Candy Coating (alles Begriffe für Kuvertüre)

Da kann wirklich viel passieren und man fragt sich, was man nun schon wieder falsch gemacht hat.
Es ist wirklich ganz einfach, sobald einem klar ist, worauf man achten sollte.

Hört sich dir davon irgendwas bekannt an?

Candy Melts bekommen nach dem Trocknen Risse

Wenn die Kuvertüre nach dem Trocknen Risse bekommt, bin ich mir ziemlich sicher, dass deine Kuchenbällchen viel zu kalt waren, als du sie in die Kuvertüre getunkt hast.
Natürlich, man muss die Kuchenbällchen kalt und fest werden lassen im Kühlschrank oder Gefrierfach. Wenn deine Kuchenbällchen aus dem Gefrierfach genommen hast, gib ihnen mindestens 15-20 Minuten bevor du mit dem Eintunken beginnst. So können sie sich ein wenig ausdehnen, denn genau das passiert dann auch im Inneren des Cake Pop: der Kuchen dehnt sich aus und die Candy Melts werden rissig. Sehr unschön.

Luftbläschen bilden sich

Das passiert auch sehr häufig; gleich nach dem Eintunken in die Candy Melts bilden sich kleine Luftbläschen. Die Öle der Butter vom Kuchenteig versuchen zu entweichen. Wenn du Luftbläschen erblickst (bevor die Candy Melts trocknen!), nimm einfach einen Zahnstocher und stich vorsichtig hinein. Wenn die Candy Melts trocken sind, wird man nichts mehr von den Luftblasen erkennen.

Weiße Schlieren / Streifen

Deine Cake Pops bekommen weiße Schlieren nach dem Trocknen der Candy Melts?
Dieses Problem nennt sich „Blooming“, wie in der Digitalfotografie. Die Candy Melts schmecken nach wie vor gut, sprich geschmacklich ändert sich nichts, es sieht einfach nicht so schön aus, wenn die Cake Pops weiße Streifen bekommen.

Sowas passiert, wenn die Candy Melts zu heiß wurden.
Ich schmelze meine Candy Melts in der Mikrowelle, und gerade in der Mikrowelle hat man keine wirklich Kontrolle über die Temperatur und Hitze.
Sobald dir das „Blooming“ auffällt, nehme ein paar bisher unbenutzte Candy Melts aus der Tüte und gebe sie in die bereits geschmolzenen Candy Melts. Solange rühren bis alles vermengt und geschmolzen ist. Wenn es geht, nicht wieder erneut erhitzen.
Am besten funktioniert es, wenn du die Temperatur überprüfst; und zwar mit einem Süßigkeiten Thermometer. Du wirst es brauchen, daher ist es klasse immer eins zur Hand zu haben.
Die Temperatur sollte 30 Grad nicht überschreiten.

Wenn die Candy Melts schön geschmolzen und eben sind, tunke erneute einen Cake Pop und schau was passiert, wenn die Candy Melts trocknen, das Blooming sollte verschwunden sein =)

Falls du der Meinung bist, dass die Candy Melts schon zu fest geworden sind und sie wieder erhitzt werden müssen, mach das aber nur in 15-20 Sekunden Intervallen. Danach gut durchrühren.
Viele empfehlen 30 Sekunden, das ist am Anfang auch OK, solang die Candy Melts noch trocken sind. Zudem ist jede Mikrowelle anders, daher empfehle ich kürzere Intervalle.

Kuvertüre/Candy Melts tropft vom Cake Pop herunter

Die Candy Melts sind dann ein wenig ZU dünnflüssig oder es ist noch zu viel davon auf dem Cake Pop.
Dann musst du Geduld haben und den Cake Pop so lange drehen und die überschüssige Schokolade ablaufen lassen.

Thema: Lebensmittelstifte
Ich werde oft gefragt, welche Lebensmittelstifte die „Besten“ sind, da wohl Viele das gleiche Problem haben:
Man bestellt sich welche und am Ende tun sie nicht das, was sie sollen: Auf Cake Pops schreiben/malen.

Gerade Leute, die mit Cake Pops noch nicht viel Erfahrung haben, haben große Probleme, was das Thema Lebensmittelstifte angeht.
Es ist Verzweiflung vorprogrammiert, wenn dein Werkzeug nicht das tut, was es soll.

Lebensmittelstifte, Empfehlungen:

Ich habe wirklich schon Einige Stifte ausprobiert und wurde fast immer enttäuscht. Schade, denn eigentlich werden solche Stifte doch exklusiv für Süßes hergestellt.
Es gibt eine Reihe an Lebensmittelstiften.

Da gibt es zum Beispiel den RD Farbstift von Rainbow Dust – aus irgendwelchen Gründen auch immer werden diese Stife in vielen deutschen Online Shops verkauft und als „Cake Pop“ Marker betitelt.
Ich kann dies nicht unterschreiben.
Weil die „guten Stifte“ leider aus waren, mussten wir auf diese RD Stifte während meines Cake Pop Kurses zurückgreifen und leider, wie erwartet, haben die Stifte nichts getaugt. Sie haben eine sehr harte Spitze, ganz und garnicht geeignet für Cake Pops. Zudem sind sie auch sehr teuer, zu teuer für die Mülltonne.

Vom Pati-Versand gibt es noch ein Farbstift 8er Set, welches ich aber noch nicht ausprobiert habe. Es sieht dem Produkt ähnlich, welches ich immer benutze, daher werde ich dem mal eine Chance geben und hier berichten.

Und nun der traurige Teil:
Die Marke die ich für super halte, gibt es hier in Deutschland nirgends zu kaufen, selbst in Online Shops nicht. Gerade die Online Shops sollten auf diese Marke umsteigen.
Die Rede ist von Gourmet Writer von Americolor.
Meistens bestelle ich sie mir bei Ebay.com. Drauf kommen Shipping Kosten, ein Paypal Account ist erforderlich: leider keine idealen Voraussetzungen; wobei ich dran gewöhnt bin, im Ausland zu kaufen.

Der Stift schreibt nicht auf dem Cake Pop:

Wenn du dann doch einen tollen Stift gefunden hast, willst du natürlich gleich loslegen.
Und leider schreibt der Stift nicht wie erwartet gut auf dem Cake Pop.
Wieso?
Der häufigste Grund: Du hast zu viel Pflanzenöl in die Candy Melts getan. Durch das Öl ist es sehr schwer drauf zu schreiben.
Generell ist Pflanzenöl super zum Verdünnen der Candy Melts; doch tu das lieber nicht, wenn du später darauf schreiben willst.

Dann empfehle ich Paramount Crystals, die man ebenfalls nach und nach in die Candy Melts gibt, bis man die gewünschte Konsistenz zum Tunken erreicht hat.
Paramount Crystals hinterlassen keinen öligen Film und somit gelingt das Malen auf Cake Pops super.

Der Lebensmittelstift ist ausgetrocknet, was tun?

Natürlich trocknen Lebensmittelstifte, wie auch gewöhnliche Filzstifte, auch mal aus.
Was als Notfallplan ganz gut hilft: Lebensmittelfarbe (Wilton etc.)!
Tunk die Spitze des Lebensmittelstiftes einfach in ein wenig Lebensmittelfarbe (z.B. Schwarz von Sugarflair) und bemale dann vorsichtig den Cake Pop.

Es funktioniert im Notfall super, ist für mich aber keine Dauerlösung. Ich werde euch hier auch auf dem Laufenden halten, sofern der ein- oder andere Shop mal vernünftige Stifte im Angebot hat.

Streusel & Co. fallen vom Cake Pop ab

Benjamin Franklin hat einmal gesagt: „Indem du Fehler in der Vorbereitung machst bereitest du dich auf den Fehler vor.“
Oder einfach: Ordnung und Vorbereitung ist das halbe Leben: Hab jegliche Streusel und Materialien griffbereit.

Sobald die Cake Pops in den Candy Melts gebadet haben, und noch schön feucht sind (aber nicht tropfen o.Ä.!) wollen sie auch dekoriert werden, denn Candy Melts werden schnell fest!

Lollipop Stiele verfärben sich gelb!

Der Grund weshalb die Stiele gelb werden: Zu viel Frosting in der Cake Pop Masse. Das Fett darin wird von den Lollipop Stielen aufgesaugt und dann entsteht das eher unschöne gelb!
Lösung des Problems: Wirklich nur so viel Frosting/Frischkäse wie nötig für die Cake Pop Masse verwenden.

Über niner bakes

Hi I'm niner - I blog about cake pops, cupcakes & super healthy things: green smoothies, matcha, super foods & more! Welcome to my blog, I am thrilled you're here :)

36 Kommentare

  1. Bravo, Niner! I hope this post gets linked to far and wide.

    (As for me, I figured out much of the above by trial-and-error, but I’m so happy that you’ve published this „Troubleshooting Guide“ for future first-timers!)

    As always, I love your posts.

    • Hi Laura,
      thank you so much!
      I think it would prevent lots of problems for beginners if they read the troubleshooting guide before they experience issues etc.
      Thanks for stopping by, Laura.
      Blessings, niner

  2. hallo niner. ich schreibe dir erneut, da ich leider auf mein erstes schreiben keine antwort bekommen habe. ich hätte zwei fragen: erstens wo kann ich die bright White melts von CK bestellen . finde diese in keinem shop und zweitens deine cake Pops haben immer so intensieve farben. meine werden nie so. welche lebensmittelfarbe benutzt du zusätzlich oder welche melt hast du. ganz liebe grüsse aus Bayern . sandra

    • Hi Sandra, tut mir leid, manchmal übersieht man den einen oder anderen Kommentar.
      Die Brite Melts bestelle ich oft bei cake-pops.de – bei backfieber-pro.com gibt es sie ebenfalls.
      Ich benutze hauptsächlich Wilton und CK Candy Melts, zudem oft noch Chocolate Farben, wie z.B. diese hier: KLICK.
      Hoffe ich konnte dir weiterhelfen,
      alles Liebe und viel Spaß beim Cake Pops machen :)
      niner

  3. Hi niner from Crete, Greece!I love your blog!I am planning a pirate and princess birthday party for my children.i made some cake pops to practice, and they cracked! i read your troubleshooting guide, and i think i will do better next time. though it made me think… what if that happens on the cakes?i plan to cover them with marshmellow fondant. i would appreciate it if you could give me some advice!

  4. Hmm… I’m making cake pops for the first time and I’m afraid I used too much icing. 1 cake (box) and 2/3 can of icing.. it hasn’t rested yet but it feels pasty, not solid. I need these for my husbands work on Friday. Any tips to thicken it up without having to make more cake??

  5. Hallo Niner. Ich finde das Rezept für die Vanilla Cakebites und finde es nicht . : ( Wo steht es. Sehe die Bilder auf Instagramm aber nicht das Rezept. Kannst du mir helfen. Bin ein grosser Fan und wir haben schon viele Ideen von dir nachgemacht !!! Weiter so , du bist klasse !!!!

  6. Hallo Niner,
    ich habe ein Cakepop-Problem, das hier nicht beschrieben ist: Das Formen der Kuchenmasse und das Überziehen mit Schokolade (normale Zartbitter-Schokolade) hat wunderbar geklappt, die Pops sahen wunderschön aus, doch nach etlichen Stunden haben sich auf der Oberfläche kleine dunkle Pünktchen gebildet, so als ob die Kuchenmasse von innen durchfeuchten würde. Wo liegt das Problem? Kannst Du mir helfen?

    Danke und liebe Grüße
    Biggi

  7. I mixed mine together in the big bowl and it is running and it won’t get thick so I can’t round them put and put them on the pan????

  8. Liebe Ninner, Du hast meinen Backnachmittag gerettet. Für den 6. Geburtstag meines Sohnes wollte ich (tatsächlich zum ersten Mal) die Cake Pops backen. Das war alles ok, aber das Suger Melts blieb hart. Dank Deines Tipps sind wie super geworden und morgen lege ich gleich nochmal los. LG aus Singapore von Nicole

  9. hi niner,
    ich hab gestern das 1.mal cakepops versucht, aber mit einem cakepop blech. leider sind mir die cakepops dann nicht auf den stielen geblieben.
    da ich auf diese art und weise ja leider nix an der masse mehr ändern kann, hättest du vielleicht noch eine idee.? in schoko hab ich die stiele auch getunkt und bisschen gewartet.. :/
    ansonsten probier ichs mal so wie du sie machst..
    LG,birgit

    • Hi Birgit,
      das tut mir leid, dass du keinen Erfolg mit den Cake Pops hattest.
      Ich kann dir was den Cake Pop Maker angeht leider nicht helfen, da ich so einen noch nie in den Händen hielt. Denn: Das sind keine echten Cake Pops.
      Echte Cake Pops sind ein Mix aus Kuchen- oder Kekskrümeln vermengt mit Buttercreme/Frischkäse, sprich eine saftige Angelegenheit :)
      Der Cake Pop Maker zaubert ja leider nur normale, trockene Bällchen.
      Versuch doch mal die echte, ursprüngliche Variante, ich denke da wirst du happier sein :)
      Liebe Grüße :)

      • oki, hatte das mal im supermarkt im angebot gesehen und spontan mitgenommen. hab mich heute eh schon online mit deko versorgt fürs nächste mal. dann werd ich es auf die ‚richtige‘ art probieren :)
        gibt es eigentlich bessere und schlechtere sticks? hab welche aus kunststoff und welche aus papier/karton gesehen..
        danke nochmal!
        liegrü birgit :)

  10. Hi Niner,

    Just found your website today and I am amazed at all your wonderful creations and tips for those of us who are just starting out.

    Thank you so much…………..All the best….Keep Baking and saving us all xxxx

  11. Hello thank you for all your great information. You say you have to decorate a already dipped cake pops. Does this go with gumpaste flowers as well? Do I need to stick them on to freshly dipped cake pops right away?

  12. Hallo Niner

    Habe eine kleine Frage, können die Melts wenn ich Reste habe nach dem abkühlen auch nochmal an einem anderen Tag benutzt werde oder muss ich die Reste schmeissen…

    Gruss aus der Schweiz

    Tanja

    • Hi Tanja,

      aber na klar kannst du die Melts wieder verwenden. Einfach abkühlen lassen, mit ein bischen Plastikfolie bedecken und nach Belieben wieder schmelzen. Das kann über Monate so gehen =)
      Bloß nicht wegwerfen.
      Lieben Gruß an Dich in die Schweiz und happy baking,
      niner

  13. Hallo Niner,

    ich habe gerade die Gourmet Writer von Americolor bestellt (UK). Ich möchte damit Smiley Gesichter auf die gelben Cake Pops malen. Ich bin cake-pop-neuling und hätte da paar Fragen: kann ich die Candy Melts mit Palmin oder anderem Fett verdünnen, oder geht das auch bei diesen Stiften nicht? Muss man die dunklen Oreo Cake Pops (die sind wirklich super lecker) 2x in die gelben Candy Melts eintunken? Wie viele Cake Pops man mit einer Tüte Candy Melts (340g) überziehen kann? Sind 2 Tüten für 30 Cake Pops ausreichend?

    Liebe Grüße
    Kasik

    • Hi Kasik,
      ich verwende immer das Rapsöl von Edeka, das funktioniert gut. Jedoch stimmt es: Je weniger Fett, desto besser kann man auf der getrockneten Kuvertüre malen. Wenn die Candy Melts nicht ganz so dickflüssig sind, reicht es sie einmal einzutunken.
      2 Tüten der Candy Melts sind definitiv ausreichend – den Rest einfach trocknen lassen und für ein weiteres Mal aufbewahren.
      Have fun :-)

      • Hallo Niner,

        vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Stifte von Americolor sind wirklich super.
        Ich hätte noch eine Frage: soll man die fertigen (mit Candy Melts überzogenen) Cake Pops
        über die Nacht im Kühlschrank aufbewahren oder lieber nicht? Wenn ja, dann in Folie eingepackt?
        Für morgen möchte ich 30 Smiley Cake Pops machen, aber aus Zeitgründen muss ich damit jetzt schon anfangen.

        Liebe Grüße
        Kasik

        • Hi Kasik,
          du kannst die Cake Pops ruhig in den Kühlschrank stellen, ich habe dabei meinen KS immer auf niedrigster Kühlstufe. Zu kalt ist auch nicht gut :)
          Ohne Folie ist okay.
          Hoffe es geht alles gut :-) Viel Spaß dir.
          Niner

  14. Hi ,I made cake pops for the first time,but I had hard time keeping my candy melts melted.Every 5 min they were getting hard,I couldn’t understand why?Should we suppose to reheat them every few minutes?
    Please explain.

    • HI SK,
      during winter time the air is usually colder so they get hard faster than in summer. Whenever they are not smooth enough to dip, put them back in the microwave to heat up.
      Have a great Thursday! :)

  15. Hallo Niner,

    komme immer wieder auf deine Seite um deine Cake Pops zu bewundern – bn auch schon lange auf der Suche nach Stiften die denen von AmeriColor nahekommen – hast du die vom Pati-Versand getestet? Würde mich wirklich interessieren, ob die auf den Melts funktionieren. Schon jetzt mal Danke für deine Infos!

    • Hi Babsi,
      danke für deinen Kommentar. Leider habe ich die von Pati Versand noch nicht benutzt. Ich finde AmeriColor bisher einfach am besten.
      Sende dir herzliche Grüße! :)

  16. Hey mal eine Frage
    gibts die Paramount Crystals auch in einem deutschen onlineshop?
    LG

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

*

Scroll To Top