September 19, 2020
Weihnachts Winter Wunderland: Cupcakes + wie mache ich Weihnachtsbaum Cupcakes

Weihnachts Winter Wunderland: Cupcakes + wie mache ich Weihnachtsbaum Cupcakes

Ach du meine Güte ich sag euch, die letzten 1.5 Wochen waren wirklich busy.
Meine Küche war mein „einziger Freund“, 24/7, tagsüber und auch Nachtschichten mussten eingelegt werden, damit alle Weihnachts Treats rechtzeitig bis letzten Sonntag fertig wurden (denn nebenbei kommen ja auch immer noch Bestellungen rein). Am gestrigen Sonntag haben meine Freundin Sandra und ich eine Christmas Candy Bar, auch Sweet Table genannt, in ihrem Schaufenster des Cafés Glücksmoment (in Hannover) aufgebaut. Denn heute öffnete der Weihnachtsmarkt in Hannover seine Pforten, da wollten wir natürlich pünktlich mit unserem Sweet Table an den Start gehen und den Leuten ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Bevor ich euch jedoch die fertige Candy Bar zeige, geht es in diesem Artikel um meine zu Hause geschossenen Fotos und um 2 Rezepte und Tutorials, also fleißig weiterlesen.

Ich muss mal ehrlich sein (liest ja keiner ausser euch), die Fotosession hat Stunden gedauert (ganz nach meinem Geschmack) und plötzlich war die Speicherkarte der Kamera voll. Ja, sie war voll. Ich habe ohne es zu merken 1.149 Fotos geschossen, 3GB mal eben so verknipst. Ich bin verrückt, das sagen alle meine Freunde, wobei sie am Ende des Tages froh sind Erinnerungsfotos zu besitzen. Schon im Kindesalter gings ans Fotografieren, und natürlich hat sich das über die Jahre intensiviert :-)

Für alle Neulinge in Sachen Fotografie:
Für mich ist es sehr wichtig, dass man wirklich viele Fotos schiesst, sei es nun Food Photographie, Portaits etc. Einfach drauf los knipsen und nicht wirklich lange warten, bis sich ein guter Moment ergibt. Einfach drauf los, denn dann kann man aus einem Haufen vieler Fotos die Besten herausfiltern. Lieber viele Fotos im Nachhinein löschen! Denn wenn du nur sagen wir mal 30 Stück gemacht hast und du am Ende merkst: Kein Einziges ist gut geworden! Dann ärgert man sich. Da hast du z.B. diesen wundervollen Cupcake, und auf dem kleinen Kameradisplay kann man auch nicht immer alles gut erkennen, dennoch bist du zuversichtlich, gehst an den PC, willst die Fotos bei Flickr hochladen und endlich darüber bloggen; aber so weit kommt es nicht, weil deine Fotos einfach zu unscharf sind. Enttäuschend. Also alles nochmal? Die meisten würden resignieren =)

Ich bin sehr ehrgeizig was meine Fotos betrifft, ich muss am Ende des Tages zufrieden sein – Mir ist bewusst, dass ich keine Profi Fotografin bin mit meinem kleinen Equipment was ich habe, dennoch, wenn ich zufrieden bin, ist alles gut. Doch bis dahin…werden eben einfach mal 1.149 Fotos geschossen ;-)

Ich habe bereits viele viele Cupcakes gebacken, dekoriert und fotografiert, aber diese Weihnachts Cupcakes, diese vielen verschiedenen Varianten auf einen Schlag, war meine Premiere und dann muss das Ganze auch doppelt und dreifach festgehalten werden.
Ich bin total glücklich mit dem Ergebnis und hoffe, dass auch euch die Cuppies gefallen.

Ihr werdet nun verschiedene Cupcakes sehen, wie z.B. Zuckerstangen Schnee Cupcakes, simple Weihnachtsbaum Cupcakes, die fortgeschrittene Weihnachtsbaum Variante und eine besonders niedliche Weihnachtsbaum Version mit kleinen Geschenken, die ich aus Fondant gefertigt habe (inspiriert von Bakerella).

Viel Spaß.

Lest weiter um mehr Fotos zu sehen, zu den Rezepten und zum Tutorial zu gelangen: Die Einfache- und fortgeschrittene Variante =)

  • Vorbereitungszeit 10 Minuten
  • Backzeit 12-15 Minuten
  • Schwierigkeit Leicht

Für die absolut tollsten Vanilla Cupcakes:

  • 140g Mehl
  • 7g Backpulver
  • 6g Baking Soda/Natron
  • 3g Salz
  • 2 Eier
  • 170g Zucker
  • 5ml Vanilleextrakt
  • 120ml Pflanzenöl
  • 120ml Milch
  • 3ml Essig
    • 1. Heize deinen Ofen auf 180 Grad Celsius vor und bereite die Cupcake Form vor und füll sie mit Cupcake Papierförmchen.
    • 2. Vermenge nun das Mehl, Backpulver, Natron und Salz und stelle die Schale zur Seite.
    • 3. Nun einen halben teaspoon Essig zur Milch geben und 3-5 Minuten stehen lassen.
    • 4. In einer anderen mittelgroßen Schüssel nun die 2 Eier mit einem Handmixer gut durchrühren, ca 30 Sekunden. Nun kommt der Zucker hinzu, nochmals eine Minuten mixen.
    • 5. Jetzt kann das Vanilleextrakt hinzugegeben werden, darauf folgt das Pflanzenöl. Alles gut vermengen.
    • 6. Bei niedriger Stufe deines Mixers kommt nun die Hälfte des Mehl-Mixes hinzu. Vermenge alles kurz und gebe dann die Hälfte der Milch/Essigmischung hinzu. Wiederhol den Vorgang bis alles gut vermengt ist.
    • 7. Nun den recht flüssigen Teig in die Cupcake Papierförmchen geben, ca. 2/3 voll.
    • 7. Nun kommen die Cuppies in den vorgeheizten Backofen für ca. 12-15 Minuten. Macht ruhig den Zahnstochertest. Wenn er sauber aus den Cuppies rauskommt, sind sie fertig.
    • 8. Nun die Cupcakes noch ein paar Minuten stehen lassen, bevor ihr sie aus dem Blech nehmt. Danach komplett abkühlen lassen.
    • 9. Wenn sie abgekühlt sind, könnt ihr mit dem Buttercreme Frosting und dekorieren beginnen.

    Für das Buttercreme Frischkäse FROSTING:

    • 2 cups (230 Gramm) Puderzucker
    • 1 teaspoon (5 ml) pures Vanilleextrakt
    • 1/2 cup (113 grams) ungesalzene Butter, Raumtemperatur
    • 1-2 Packungen Frischkäse (Philadelphia, Doppelrahmstufe)
    • Lebensmittelfarben (sofern erwünscht)
      • 1. Mixe die Butter in einer Küchenmaschine oder Handmixer bis alles schön soft und gut vermengt ist.
      • 2. Nun ist das Vanilleextrakt dran. Bei langsamer Geschwindigkeit nun nach und nach den Zucker hinzugeben. Beherzigt das „nach und nach“ sonst kommt euch der Zucker entgegen :-)
      • 3. Kratze den Teig von den Seiten ab. Nun gebe Frischkäse dazu und mixe alles bei hoher Geschwindigkeit bis das Frosting leicht und fluffig ist. (ca. 3-4 Minuten).
      • 4. Gebe ein wenig mehr Frischkäse oder Puderzucker dazu, falls nötig.
      • 5. Färbe 3/4 des Frostings mit grüner Lebensmittelfarbe. Den Rest nicht einfärben und mit einem Löffel oder Spachtel auf jeden Cupcake streichen und danach mit Kokosraspeln bestreuen. (imitiert den Schnee)
      • 6. Fülle den Spritzbeutel (mit einer geschlossenen Sterntülle) mit grünem Frosting und spritz die Tannenbaumimitation auf den Cupcake, außen beginnend, je höher du kommst, desto mittiger werden.
      • 7. Nun mit Sternchen und Zuckerkugeln dekorieren.

      Und das ist das Ergebnis:

      Hier nun das Tutorial für die fortgeschrittene Version der Weihnachtsbaum Cupcakes:

      • 1. Hab weißes und grün eingefärbtes Frosting griffbereit und gehe vor wie im vorherigen Tutorial oben. Wenn ihr genug weißes Frosting auf dem Cupcake habt (ein bischen mehr als beim Cupcake oben benutzen), gebt darauf dann die Kokosraspeln.
      • 2. Jetzt kommen Eiswaffeln zum Einsatz. Setzt die Waffel auf den Cupcake, der breite Teil nach unten natürlich und drückt die Waffel ein wenig in das Frosting. Leider hab ich nur so ein Handyfoto für euch, wo man es sieht:
      • 3. Nun wird die komplette Waffel mit grünem Frosting ummantelt. Dazu benutzte ich anfangs einen Teelöffel und später, um eine spitzere Texture reinzubekommen, 2 Zahnstocher auf einmal. Nun könnt ihr euren Tannenbaum nach Belieben dekorieren :)

      Et voilá:

      <

      Transport:
      Ich bin super zufrieden mit den Cupcake Boxen von biologischverpacken.ch. Da passt “ein hohes Frosting” immer gut rein, je nach dem wie hoch.
      Ebenfalls gut: Der Cupcake Courier – die Cupcakes kommen in das unterste Fach und das Mittlere und Obere nimmst du heraus, schon hast du genug Höhe vorhanden und nichts geht zu Bruch :)

      Ich hoffe, euch hat die kurze Zeit hier bei mir gefallen, Ladies und Gentlemen.
      Kommt gut in die Woche.

      Eure niner

Über niner bakes

Hi I'm niner - I blog about cake pops, cupcakes & super healthy things: green smoothies, matcha, super foods & more! Welcome to my blog, I am thrilled you're here :)

24 Kommentare

  1. So beautiful and clever! Thanks for the tutorial!

  2. Niner! Every post you’re making is just so delightful!! I wish you were here so we could make these sweets together! Looks so pretty and although I know it’s work too, it would be fun with you! Thanks for posting and can’t wait to see the next one with the sweet table at the sweet shop!! xo

    • Marian, thank you SO much, that means A LOT to me. I so wish we could work on sweet treats together, it would be SO MUCH MORE fun indeed!
      One day, sweetie, one day!! :-)
      xoxo, niner

  3. These is really fascinating Christmas treat. I’m delighted with your work. I’ve featured this recipes on my blog! I hope you don’t mind! If you don’t agree with that please contact me and I will remove it. All the best.

  4. Excelente idea, muy hermosos,,, hracias por compartir

  5. Hallo,
    deine Cake Pops und Cupcakes sind der absolute Wahnsinn und ich besuche deine Seite sehr oft ;)
    eine Frage hab jetzt aber doch, wenn du solch hohen Cupcakes zauberst, wie verpackst du?
    wie kann man die am besten transportieren? Denn vorgefertigte boxen gibt es wohl nicht…vlt hast du ja einen Tipp

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    • Hi Sandra,
      ganz lieben Dank für dein Lob! :)
      Ich bin super zufrieden mit den Cupcake Boxen von biologischverpacken.ch. Da passt „ein hohes Frosting“ immer gut rein, je nach dem wie hoch.
      Ebenfalls gut: Der Cupcake Courier – die Cupcakes kommen in das unterste Fach und das Mittlere und Obere nimmst du heraus, schon hast du genug Höhe vorhanden :)
      Hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.
      Liebe Grüße!
      niner

  6. Hallo :)

    Ich habe eine Frage zu den Christmas Tree Cupcakes. Frage: Was benutzt du für Lebensmittelfarbe? Gel, flüssig oder Pulver?
    Schöne Grüße

  7. Hey,
    ich habe gerade mit dem Rezept deiner Lieblings-Vanilla-Cupcakes und deines Vanilla-Frostings aus diesem Thread zum ersten Mal Cupcakes hergestellt, die so geworden sind, wie ich es mir vorgestellt und gewünscht habe. Einige vorherige waren optisch nie so ansprechend weil das Frosting blöd war oder sie waren viel zu süß. Dann bin ich auf deine Seite gestoßen und habe mir hier alle nötigen Tipps geholt und einiges an „Werkzeug“ zu Weihnachten gewünscht. Mit deinen Tipps und Rezepten habe ich es endlich geschafft, besonders das Buttercreme Firschkäse Frosting ist absolut zum Niederknien, nicht zu süß, super fluffig und klasse zu verarbeiten.
    Ich danke dir sehr für diese Seite und liebe mein Hobby nun noch mehr!
    Deine Alisa

  8. Hallo! Wie hast Du die weißen Weihnachsbäume gemacht? Sehen aus wie Marshmallow……. Danke für einen Tip. Michaela

  9. Hi niner
    Wie lange sind denn die Cupcakes mit dem hohen Tannenbaum haltbar? Ich will sie eben meinen Grosseltern schenken und weiss nicht wie viele Tage vorher ich sie machen kann.
    Schöne Grüße

    • Hi Luisa,
      Cupcakes sind MAX. 2 Tage haltbar, also schon länger, aber ich würde sie nicht länger stehen lassen und schon gar nicht erst später verschenken. Du kannst sie vorbacken, einfrieren und dann kurz bevor du sie verschenken willst (1 Tag vorher) das Frosting machen und auf die Cupcakes geben.
      Liebste Grüße an Dich :)
      p.s. frisch sind sie dennoch am Besten. Ich mache gern alles an einem Tag.
      Ich wünsche Dir ein tolles Weihnachtsfest :)

  10. Hallo,
    ich habe gerade die Cupcakes nach deinem Rezept nachgebacken. Ich hatte das Rezept auf deutsch geöffnet und habe leider erst im Nachhinein mal die englischen Mengenangaben mit den deutschen verglichen, als es schon zu spät war. Im englischen ist von 1/2 Teelöffel Salz die Rede, in der deutschen Fassung werden daraus gleich 6g. Das ist definitiv zu viel Salz, die fertigen cupcakes sind völlig versalzen und ungeniessbar, was natürlich sehr ärgerlich ist weil ich die cupcakes jetzt alle vergessen kann.
    Ich hatte die 6g Salz exakt abgewogen und auch sonst alle Mengenangaben genau berücksichtigt, mich also genau ans Rezept gehalten. Daher wollte ich dich drauf hinweisen, dass da bei der Übertragung ins Deutsche wohl was schiefgelaufen ist, damit nicht noch jemand so wie ich streng nach dem Rezept vorgeht und dann eine böse Überraschung erlebt.

    Grüße, Babsi

    • Liebe Babsi,
      das tut mir SO leid. Das ist in der Tat ein Fehler!
      Es sind 3g bzw 1/2 teaspoon wie du es schon im Englischen rauslesen konntest.
      In meinen anderen Rezepten habe ich nirgendwo 6g Salz stehen, ich muss mich vertippt haben – das tut mir leid für dich, da die Cuppies offensichtlich für die Tonne waren.
      Ich habe den Fehler natürlich korrigiert. Ich hoffe wünsche dir einen schönen Wochenstart und eine tolle Vorweihnachtszeit.
      Liebste Grüße, Niner

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

*

Scroll To Top