Juli 25, 2017
Mein Muttertags Dessert 2012 – Zitronen Limetten Mousse

Mein Muttertags Dessert 2012 – Zitronen Limetten Mousse

Muttertag ist bereits eine Woche her und nun finde ich endlich die Zeit dieses tolle Dessert mit euch zu teilen.
Ich war auf der Suche nach etwas Süßem, jedoch leicht und frisch zugleich.

Das tolle Rezept habe ich von der talentierten Zoe Francois, sie zaubert himmlische Desserts und das Zitronen Limetten Mousse versprach einfach äußerst lecker zu sein.
Getoppt mit Erdbeeren war es ein gelungenes Muttertags Dessert – Mom war begeistert.

Man kann die frischen Zitronen und Limetten wunderbar herausschmecken, diese Kombination ist einfach fantastisch.

  • Vorbereitungszeit 30 Minuten
  • Ruhezeit Muss im Kühlschrank gekühlt werden
  • Schwierigkeit Mittel

For das Zitronen Limetten Mousse:

  • 6 Eier
  • 225g Zucker
  • 3g Salz
  • 180ml cup Saft (Bio Zitronen, Bio Limetten)
  • 180ml cup Sahne
  • 5ml Vanilleextrakt

Für die Erdbeeren:

  • 250g frische Bio-Erdbeeren, dünn geschnitten
  • 55g Zucker
  • das Rezept verlangt 5-10ml Orangen Likör – ich nahm aber ein wenig Erdbeer Sirup von Monin
  • Bevor es losgeht, die Zitronen und Limetten gründlich mit Wasser waschen oder besser: Bio-Zitronen verwenden! Zitronen und Limetten reiben (die Zitronenschale nicht wegwerfen sondern aufheben) und danach den Saft auspressen.
  • 1. In einem Topf, vermengt 3 Eier, 3 Eigelb (die 3 Eiweiß aufheben!), 3/4 cup Zucker, Salz, Saft und den Abrieb der Zitronen-Limetten mit einem Schneebesen.
    Das Ganze bei mittlerer Hitze köcheln lassen, gelegentlich umrühren, bis es dick wird (ca. 10 Minuten oder länger).
  • 2. Die Zitronen Creme (Lemon Curd genannt) sollte so dick wie Pudding sein, dann ist sie fertig.
  • 3. Nun die Zitronen Creme durch ein Sieb in eine Schale streichen. Abkühlen lassen und die Schale mit Plastikfolie bedecken.
    Nun ab in den Kühlschrank, Zoe schlägt vor dies einen tag vorher zu machen.
  • 4. Nun das Eiweiß und den restlichen Zucker steif schlagen.
  • 5. Nun 1/3 der Eiweißzuckermasse zur gekühlten Zitronencreme hinzugeben. Behutsam den Rest unterheben.
  • 6. Schlage nun die Sahne mit 1 tsp Vanilleextrakt steif.
  • 7. Die Schlagsahne nun in das Zitronenmousse unterheben, mit einem Teigschaber oder Kochlöffel.
  • 8. Nicht zu viel rühren, die Schlagsahne nur gerade so unterheben, bis sie sich in die Masse eingefügt hat.
    Nun probieren! Mhmmm, so lecker. Ich habe noch ein wenig mehr Vanilleextrakt und Schlagsahne hinzugegeben, mag es ein wenig süßer.
  • 9. Place the mousse into a piping bag and fill the jars evenly.
  • Erdbeer Topping:
  • 1. Man nehme super frische Erdbeeren, schneidet sie in kleine Stücke und gebt so viel Zucker hinzu wie ihr mögt. Da der Monin Sirup recht süß ist, habe ich nicht so viel Zucker benötigt.
  • 2. Nun die Erdbeeren, Zucker und Likör/Sirup in einer Schale oder Pitcher vermengen. Für ca. 30 Minuten ruhen lassen, damit alles schön einzieht und die Erdbeeren ein wenig Eigensaft ablassen. Ihr könnt dies auch Stunden zuvor vorbereiten. Die großen Erdbeeren habe ich dünn geschnitten und dann mit einem Herz Ausstecher Herzchen ausgestochen, diese kamen dann als Krönung oben drauf!
  • 3. Nun die Erdbeeren über das Mousse geben, die Herzchen Erdbeeren oben drauf und das Einmachglas (sofern ihr eins zum Servieren verwendet) verschließen.
  • 4. Sofort servieren & genießen oder ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen bis serviert wird.
  • 5. Definitiv gekühlt servieren! Danke Zoe, das Rezept ist der Hammer.

Ich liebe dieses Dessert, wenn ihr noch nie Lemon Curd probiert habt: Versucht euch an diesem Rezept, es ist so wunderbar sahnig, frisch!
Perfekt für den Sommer!

Happy Baking,
niner

Über niner bakes

Hi I'm niner - I blog about cake pops, cupcakes & super healthy things: green smoothies, matcha, super foods & more! Welcome to my blog, I am thrilled you're here :)

8 Kommentare

  1. Delicious recipe! Once more it is a recipe I will save for a future reference.

  2. Here in Spain we celebrate Mother’s day first Sunday in may, so it was a week earlier ;) But I was in Paris, I’m afraid I couldn’t do anything for her. Although my mother doesn’t like sweet, never eat dessert, nor add a pinch of sugar in her coffee (no milk neither!!). So she would eat only the fresh strawberries :P

    But… I can keep the recipe for myself, it’s perfect!! Very fresh dessert, and I’m a lover of the strawberry or raspberry and any type of citrus combination.

    And the presentation in jugs, I really love that!! I have seen some tiramisú an triffles like that, and it’s so nice!!

    It has been funny se the Monin syrup, here we have only a little flavours of it, so when I go to Germany or France I buy loooooooooooots of bottles :P If one they the register my suitcase, will think I’m crazy!!

    Un beso!!! Have a nice weekend!! ;)

    • Paula, so happy you commented. I love your comments, it is funny to get to know your mom a little bit, it is hard to understand that a lot of people do not like sweet things (coffee drinkers who drink their coffee just plain black for example) but we all have different tastes, right. So great you’ve been to Paris! Hope it was a fun trip! And yes, the Monin syrup is a winner over here, so many people use it although it is quite expensive.
      Mil besos para ti, Paula…!!
      niner :-)

  3. Niner, I love these! The heart strawberries are so cute, and I love the whole presentation. I’ll bet your Mom was so happy. xo

  4. Hi Niner, beautiful blog, delicious recipe – I may have to make the lemon curd someday – I’m inspired :) Debbie

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

*

Scroll To Top